Moore hatte und hat das Alte Land. Menschen kultivierten sie. Mittlerweile sind einige von ihnen aber wieder in naturnahen Zustand gebracht worden. Mehr
Die Weichsel-Kaltzeit hat die Marsch hervorgebracht, aus der das Alte Land erwuchs. Fruchtbarer Boden ist ein Marsch-Merkmal. Menschen nutzt ihn für... Mehr
Gletscher führten einst Gestein mit, als sie sich ausbreiteten. Und als sie schmolzen, blieb es liegen. Die Stader Geest im Alten Land gibt darüber... Mehr
Der Apfel steht für das Alte Land. Er ist wie ein Markenzeichen der Region unweit Hamburgs. Die Apfelbäume führen im Frühjahr ihre weißen und rosa... Mehr
Eine wunderbare Zeit ist im Alten Land, wenn die Kirschbäume und die Apfelbäume blühen. Wann genau sie soweit sind, zeigt das Blütenbarometer an. Mehr
Im Alten Land hat sich das „Esteburg Obstbauzentrum Jork“ eingerichtet, das Kompetenzzentrum für den norddeutschen Obstbau. Das Alte Land gilt... Mehr
Apfel und Kirsche sind das Prestigeobst des Alten Landes. Doch lassen Boden und Klima auch anderen Früchten die Möglichkeit zu wachsen. Erdbeeren,... Mehr
Kirsche ist nicht gleich Kirsche. Im Alten Land werden viele verschiedene Sorten angebaut. Eine der bedeutenden heißt Regina. Ihre Herkunft ist die... Mehr
Apfel ist nicht gleich Apfel. Im Alten Land wachsen verschiedene Sorten. Zu den bedeutenden zählen auch solche, die von Allergikern verspeist werden... Mehr
Die Kirsche hat im Alten Land eine große Geltung. Kirschbäume zeigen sich während ihrer Blütezeit auf wunderbare Weise her. Damit ihre Früchte vor... Mehr